Etudes Sans Frontières – Studieren Ohne Grenzen Österreich e.V.

Geschichte

Studieren Ohne Grenzen Österreich wurde im Februar 2016 auf Initiative der beiden Psychologiestudentinnen Neele Kröger und Arlette Königer gegründet. Die Organisation ist ein Ableger der französischen Organisation Etudes Sans Frontières, die 2003 damit begonnen hatte, tschetschenische Studierende bei einem Studium in Frankreich zu unterstützen.

Drei Jahre später, 2006, gründeten sich Ableger in Deutschland und Kanada. Der deutsche Verein ist mit über einem Dutzend Lokalgruppen in unterschiedlichen Städten und mehr als 1000 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der größte. 2016 feierte er sein zehnjähriges Jubiläum und konnte auf eine erfolgreiche Förderung von 213 geförderten StudentInnen zurückblicken.

Studieren Ohne Grenzen Österreich setzt sich aus engagierten StudentInnen verschiedenster Fachrichtungen zusammen und unterhält ein Stipendienprogramm in Kolumbien. Weitere Projekte sind aktuell in Planung.